CHEM-TEC - Zurück zur Startseite
Klebebänder Klebebänder mit Aufdruck Formstanzteile OPTI-PADS Arbeitsschutz

 Kontakt
 Impressum
 AGB            Datenschutz

Suche



         
KLEBEBÄNDER 
         
         
         
         
         
         
         
         
» Flüssigkleber
    Reiniger
         
         
         
         
         
» Augenoptiker
         
         
» und weitere
         
         





Klebebandschichten

 
II.   Kleber für Selbstklebebänder - und für Formstanzteile 



Kleber: Adhäsion und Kohäsion in Kombination bilden die Grundlage einer Kleberverbindung.

Also: Bei einer Kleberverbindung kommen die Adhäsion, das heißt die Anziehungskräfte der Klebstoffoberfläche mit der zu verklebenden Oberfläche, und die Kohäsion, das heißt die innere Festigkeit des Klebstoffs, gleichzeitig zur Wirkung.
 
Diese in einer Kleberverbindung gleichzeitig und kombiniert wirkenden Kräfte, Adhäsion und Kohäsion, ermöglichen es einer Kleberverbindung den unterschiedlichsten mechanischen Belastungsarten zu widerstehen, wie diese Einzeln oder in Kombination im speziellen Einsatzfall gegeben sein können, wie Scher-, Zug-, Spalt- oder Schälkräfte.
 
Ferner können kurzfristig oder dauerhaft wirkende chemisch-, umwelt- und witterungsbedingte Belastungen auf eine Kleberverbindung einwirken, und weitere Einflüsse, die ihre Ursachen in materialimmanenten hoch- oder niederenergetischen Oberflächenspannungen der zu verklebenden Flächen haben.
 
Grundvoraussetzung für eine optimale Verklebung ist letztlich auch, dass die zu verklebenden Flächen sauber, trocken, staub- und fettfrei sind, und dass eine eventuell später mögliche Weichmacherwanderung im voraus berücksichtigt wurde.
 
Diese diversen Einflüsse gilt es für die Auswahl des "richtigen" Klebebandes für einen speziellen Einsatzzweck zu berücksichtigen. Da es sehr viele Einsatzzwecke für Selbstklebebänder gibt, gibt es folglich auch sehr viele Standard- und Spezialklebebänder, graphische, medizinische, Elektoisolier-, Oberflächenschutzbänder, etc.  die mit den jeweils anwendungsspezifischen richtigen Klebern ein- oder zweiseitig beschichtet sind.



Kleber:

  • Acrylat-Kleber:
  • Rein-acrylat
  • kunstharzmodifizierte Acrylate
  • Lösungsmittelacrylate
  • wässrige Dispersions-acrylate,
  • säurefreie Acrylate
  • optisch klare Acrylate

  • elastomere Kleberfilme
  • Foamed Acrylic Tapes
  • Hotmelt
  • Kunstharz-Kautschukkleber
  • wärmehärtende Kleber

  • wärmeleitfähige Kleber
  • elektrisch leitfähige Kleber
  • hypoallergenische Kleber
  • phenolharz-modifizierte Kleberfilme
  • Silikonkleber
  • 3M™ VHB™ Very High Bond
  • repositionierbare Kleber
  • und weitere



Grundlagen einer Klebeverbindung

 
 
 
PLUS.....

 
 
 
ERGIBT

Adhäsion.....

 

Kohäsion.....

 

die Klebeverbindung



Mechanische Belastungsarten einer Klebeverbindung



Die Oberflächenenergie

   

Die Wirkung der Oberflächenenergie in Bezug auf die Klebkraft wird unter anderem von der molekularen Anziehungskraft unterschiedlicher Materialien bestimmt. Diese Anziehungskraft ist in etwa grob vergleichbar mit der Magnetkraft. Je größer die Oberflächenenergie einer Unterlage ist, um so größer ist auch die Anziehungskraft. Und umgekehrt: Je geringer die Oberflächenenergie ist, um so schwächer ist auch die Anziehungskraft.
 
Fazit: Eine größere molekulare Anziehungskraft resultiert in einer vergrößerten Kontaktfläche zwischen Kleber und Unterlage. Es entsteht also eine bessere Verklebung, denn auf einer hochenergetischen Unterlage kann der Kleber breitflächiger "ausfließen", wodurch sich eine stärkere Verbindung durch die größere Kontaktfläche ergibt.



Nachfolgend nennen wir Ihnen grobe Werte für Oberflächenspannungen unterschiedlicher Materialien. Diese werden in Dynes/cm ausgewiesen und geben einen groben Anhaltspunkt. Hohe Dyneswerte ergeben eine gute Verklebung, niedrige eine schwache, wobei hier Spezialkleber einzusetzen sind.
 
Oberflächenenergie: Dynes / cm

Metalloberflächen

Hochenergetische (polare) Kunststoffe
 

Niederenergetische (apolare) Kunststoffe
 

Kupfer         1103
Aluminium    820
Zink             753
Zinn             526
Blei              458
Edelstahl     700 - 1000
Glas             250 - 500

Kapton™                     50
Nylon™                       48
Phenol                        47
Alkyd Emaille               45
Polyester                    43
(hochenergetische Version)
Epoxyd-Farbe             43
Polyurethan-Farbe      43
ABS                             42
Polycarbonate             42
PVC                             39
Noryl™                        38
Acrylat                         38

PVA                             37
Polyester                    36
(niederenergetische Version)
Acetal™                       36
EVA                             33
Polyethylen                 31
Polypropylen               29
Tedlar™                      28
Teflon™                       18
Silikonkautschuk         18



»» Weitere Informationen  über   III.  Liner für Selbstklebebänder - und für Formstanzteile 


 
top
CHEM-TEC Naujoks GmbH · Florinstraße 14 · 56218 Mülheim-Kärlich · Tel.: 0261-92707-0 · Fax: 0261-9270739 · E-Mail: info@chem-tec.de